Emsland-Karte
Emsland Salzbergen Emsbüren Lingen Geeste Haselünne Meppen Haren Lathen Heede Rhede Papenburg

› Emsland

 

› Haselünne

Haselünne im Emsland


Im Emsland zwischen Lingen und Meppen an dem Flüsschen Hase liegt Haselünne. Es ist ein kleiner, beschaulicher Erholungsort am Fluss Hase.

Schon in der Steinzeit gab es hier nachweislich Besiedelung.

Urkundlich wird Haselünne schon um das Jahr 1000 als "Wigbold" (Handelsplatz) urkundlich benannt und damit die überregionale Bedeutung besiegelt.

Die alte Heerstraße führte schon im 12. Jahrhundert durch diese Gegend.

Viele interessante Dinge sind bis heute erhalten und einen Besuch wert.

So z.B. die Burgmannshöfe. So nannte man früher die ersten Stadtwohnungen (1346), richtige kleine Festungswerke. Der Westerholtsche Burgmannshof (1385) ist bis heute in fast unveränderter Form erhalten.

Auf den Grundmauern des ehemaligen Burgmannshof Bentinckhof hat die hier ansässige Kornbrennerei Berentzen 1984 ein Brennereimuseum errichtet. Hier kann man sehr schön sehen mit welchen Mitteln in den Anfangszeiten gearbeitet wurde. Aber auch die neuen, modernen Anlage können besichtigt werden.
Im Restaurant und im ehemaligen Rittersaal werden spezielle Veranstaltungen angeboten, wie z.B. Speisen wie die alten Ritter und ähnliches.

Im Haselünner Wacholderhain, dem größten zusammenhängenden Wacholderhain, leben schottische Hochlandrinder und auch Rückzüchtungen von Tarpanen, schon fast ausgestorbene Wildpferde.
Im Naturschutzgebiet Haselünner Kuhweide, der größte zusammenhängende Wachholderhain in Norddeutschland, weiden schottische Hochlandrinder, Heckpferde und auch Tarpans werden hier wieder gezüchtet.

Alle zwei Jahre im Wechsel findet Haselünner See in Flammen bzw. der Korn- und Hansemarkt statt. Beides ein beeindruckendes Erlebnis. Und auch der Altstadtlauf.

Haselünne hat sehr schöne alte Kirchen.

Die St. Vincentius-Kirche aus dem Jahr 1500 ist eine spätgotische Hallenkirche mit sehr schönen barocken Gemälden und einem 5 m großen Triumphkreuz.
Sehr schön anzusehen ist auch die ehemalige Klosterkirche.
Das Heimatmuseum gibt Einblick in die Geschichte des alten Hansestädtchens. Sehen Sie sich auch die Bückelter Kapelle an und in der Stadt gibt es noch einige sehr schöne Brunnen.

In der Heidelandschaft rund um Haselünne gibt es sehr gut bekartete Radwanderwege, außerdem gibt es einen Kanuverleih und dazu Karten für Flusswanderungen.

Im wunderschönen Schwimmbad kann man so richtig im Wasser toben und die Wasserrutsche lädt ein sich in die Fluten zu stürzen.

Für Skater ist Haselünne ein Paradies. So gibt es hier eine erstklassig ausgebaute Skating-Anlage und die Radwege sind sehr schöne glatt asphaltiert, so dass Inlineskater nach Herzenslust ihrem Hobby nachgehen können.

Ein romantisches Erlebnis ist eine Fahrt mit der alten historischen Dampfeisenbahn mit Salonwagen.
Ein außergewöhnliches Erlebnis ist sicherlich das Ablegen des Wacholderabiturs, ein Abitur ohne Stress und langes Pauken.

Das Wacholdergymnasium ist untergebracht in einem alten Fachwerkhaus mit originalgetreuer Einrichtung. Die Abituraufgaben sind sportliche Übungen und Fragen zur Vogel- und Pflanzenkunde. Der Bembel mit Wacholdertrunk darf natürlich auch nicht fehlen.

Haben wir Sie neugierig gemacht?
Dann buchen Sie doch einfach Ihren nächsten Urlaub hier in Haselünne.