Emsland-Karte
Emsland Salzbergen Emsbüren Lingen Geeste Haselünne Meppen Haren Lathen Heede Rhede Papenburg

› Emsland

  › Westernreiten im Emsland

Westernreiten im Emsland


Sich fühlen wie ein Cowboy

Schon immer gibt es viele Menschen, für die das Glück der Erde auf dem Rücken der Pferde liegt.
Aber Reiten ist noch lange nicht Reiten.

Eine ganz spezielle Art zu Reiten ist das Westernreiten.
Es ist eine Art Arbeitsreiten, angelehnt an die Arbeitsweise der Cowboys. Der Ursprung dieses Reitstils liegt im Vaqueroreiten – einem spanischen Arbeitsreiten.

Was ist nun das Besondere daran?
Es fängt schon mit den Pferden an.
Die sog. Westernpferde sind Tiere mit einer Widerristhöhe um die 1,50 m und einem kurzen Rücken. Wie z.B. die Quarter Horses, Paint Horses oder Appaloosas.
Aber auch alle anderen Pferderassen können im Westernstil ausgebildet werden.
Sehr beliebt in Europa sind die Haflinger, auch liebevoll Alpenquarter genannt.

Kommen wir zur Ausrüstung.
Ein Westernsattel hat ein Sattelhorn, eine breite Sitzfläche und hinten einen hohen Rand. Die langen Steigbügel sorgen für eine gewisse Bequemlichkeit auch noch nach tagelanger Arbeit im Sattel und bieten vor allem auch eine gewisse Sicherheit bei den oft nötigen schnellen Wendungen.
Die Zügel werden mit nur einer Hand gehalten und fortgeschrittene Westernreiter benutzen ein Bit, vergleichbar mit der Kandare.
Bis man aber so weit ist, wird ein Snaffle Bit – eine Wassertrense – benutzt und man reitet beidhändig.

Auch beim Westernreiten gibt es eine große Spannbreite, von der Grundgangart bis hin zur Hohen Schule des Westernreiten ist es ein weiter Weg.

Beim Westernreiten ist es wichtig, dass die Pferde auf nur kleine Gewichts- und Schenkelhilfen reagieren und im Großen und Ganzen selbständig arbeiten. Schließlich braucht der Cowboy eine Hand für andere Arbeiten.

Und die Kleidung der Reiter?
Klar – die obligatorischen Jeans, Stiefel und der Hut! Eben cowboymäßig.

Beim Westernreiten gibt es auf Turnieren natürlich auch verschiedene Disziplinen.
So unter anderem das Reining.
Hier wird im Galopp geritten, gemischt mit Tempowechseln, Drehungen oder sog. Spins, Stopps – Sliding Stop und Rückwärtsrichten – Back up.
Dazu haben die Pferde dann auch spezielle Hufeisen und ein geeigneter Boden muss auch vorhanden sein.
Vor allem in den USA ist das Freestyle Reining sehr beliebt.
Dazu interpretiert der Reiter nach eigener Entscheidung – mit passender Musik und einem typischen Kostüm.

Geschicklichkeitsaufgaben wie das Durchreiten durch Weidetore ohne Absitzen, Überqueren von Holzbrücken, Rückwärts- und Seitengänge und ähnliches werden beim Trail gestellt.
Es kommt darauf an, das Pferd ruhig und gelassen zu führen und erfordert sehr viel Vertrauen sowohl vom Pferd als auch vom Reiter.

Noch eine andere Disziplin ist das Cutting.
Hier wird mit Rindern gearbeitet, also die Arbeit der Cowboys imitiert. Ein Rind muss aus der Herder isoliert werden, und das in weniger als 3 Minuten.

Es gibt noch sehr viele andere Disziplinen. Sie alle aufzuführen, würde den Rahmen hier sprengen.

Das Westernreiten ist eine sehr beliebte Art, auch und gerade bei Anfängern.
Eine Rolle dabei spielt sicher auch, dass die Pferde nicht so groß sind und dass sie irgendwie gemütlich aussehen.

Das Emsland bietet da ein paar ganz tolle Möglichkeiten.
Insgesamt ist das Emsland ein ideales Ziel für Reiter und Reiterinnen. Dafür stehen die über 1.000 km Reitwanderwege und die vielen Reiterhöfe.
Auf einigen wird eben auch das Westernreiten angeboten, so z.B. auf der Triple-Star Guest-Ranch in Stavern, ganz in der Nähe von Meppen.
Dabei handelt es sich um eine gemütliche kleine Gäste-Ranch mit eigenen Pferden. Sie können natürlich auch Ihr eigenes Pferd mitbringen.
Im Angebot sind die Reitwoche von Freitag-Freitag, die Kurzwoche von Montag bis Freitag, das Reitwochenende – alles jeweils mit Vollpension. Eingeschlossen sind gemeinsame Ausritte oder auch Reitstunden nach Westernart. Sie können natürlich auch Ihr eigenes Pferd mitbringen.

Eine mobile Reitschule bietet Antje Rigterink mit Antje’s mobile Westernreitschule in Nordhorn.
Das Angebot geht von Grundlagen und Hilfen des Westernreitens über Weiterführung in diversen Disziplinen, individuellem Reitunterricht, Ausbildung von Pferden bis hin zur Hilfe bei Alltagsproblemen – und das alles bei Ihnen zu Hause.

In Herzlake gibt es die Reitanlage des RFV Herzlake, die sich ganz dem Westernreiten verschrieben hat. Hier findet unter anderem im Oktober 2010 auch ein Westernreitturnier statt.

Auf dem Reiterhof Hünnekens Quarter Horses lernen Sie alles über das Westernreiten. Hier können Sie Ihr Pferd ausbilden, das Reiten lernen und gleichzeitig Urlaub machen.

In Haselünne gibt es ein tolles Angebot, nämlich das Western-Wanderreiten-Emsland.
Sie können unter sachkundiger Führung Tagestouren mitmachen oder auch Mehrtagesritte durch das schöne Emsland unternehmen. Für die genauere Planung wenden Sie sich einfach an Sven Koopmann in Haselünne.

Bleibt uns nur noch, Ihnen viel Spaß zu wünschen.