Emsland-Karte
Emsland Salzbergen Emsbüren Lingen Geeste Haselünne Meppen Haren Lathen Heede Rhede Papenburg

› Emsland

 

› Ferienpark am Schloß

› Ferienpark Gut Düneburg

Ferienpark Gut Düneburg am Schloß


Mitten im Emsland, in Haren, liegt am Dankern See das barocke Schloss Dankern, ein Wasserschloß aus dem Jahr 1680.

Nicht weit vom Schloss entfernt finden sich die Beweise für eine im frühen Mittelalter hier erbaute Rundburg. Niemand weiß heute noch von wem sie errichtet wurde. Allerdings nimmt man an dass sie als Schutz gegen die wiederholten Angriffe der Holländer entstanden ist.

Dankernsee im EmslandDankernsee im Emsland

Heute ist dieses wunderschön restaurierte Schloss umgeben von Wald und einem Ferienpark.

Die Geschichte der Rundburg ist im einzelnen nicht genau beschrieben. Allerdings kann man sagen, sie ging durch verschiedene Hände.

Karte Dankern, Ferienanlage Schloss Dankern


Die Familie von Beesten sind die ältesten namentlich bekannten Herren hier gewesen. Und zwar wurden sie seit dem 16. Jahrhundert als "Herren zu Dankern" geführt.
im Jahr 1664 wurde dann der größte Teil an den Rentmeister des Emslandes Oberst Martels veräußert und seit 1667 wurde dieser dann der "Herr zu Dankern".

Johann Heinrich Martels, der Sohn und Erbe des alten Oberst, hatte durch seine Macht und seiner Stellung als Rentmeister des Emslandes einen großen Reichtum erlangt und begann 1680 dann mit der Errichtung der heutigen Schlossanlage unter dem Baumeister Gottfried Pictorius. Im Jahr 1689 wurde durch das Aufstellen eines freistehenden Tores die Anlage vollendet.

Filigrane, schmiedeeiserne Verzierungen bilden den Bogen gestützt durch Barockpfeiler und sind der Eingang zu einem weitläufigen wunderschönen Park mit sehr wertvollen Sandsteinfiguren.

Martels kaufte immer mehr Gebiete dazu und machte die umliegenden Moore nutzbar und sorgte nicht nur für seinen sondern auch für den Reichtum und das Wohlergehen der Bevölkerung.

Im Laufe der Jahrzehnte wurde durch Rechtsstreit und Vererbung allerdings der Reichtum zusehends kleiner und vieles musste wieder verkauft werden.

Die Schlossanlage und die angrenzenden Gebiete wurden übernommen von der Familie des Johann Ignaz Freiherr von Landsberg-Velen.

Sein Sohn nahm in den Jahren 1890 - 94 umfangreiche Um- und Anbauten am Schloss vor, die bis heute erhalten blieben.

Das Schloss hat beide Weltkriege fast unbeschädigt überlebt. Es gab während des 2. Weltkrieges vielen Bürgern Unterschlupf für mehrere Jahre.

Otto Freiherr von Landsberg-Velen musste im Herbst 1972 erleben wie dieses schöne Anwesen und die so gut kultivierten Moorgebiete in einer einzigen Nacht durch einen Sturm zerstört wurde.

Manfred, sein jüngerer Sohn, hatte schon im Jahr 1970 angefangen hier um das Schloss Dankern herum ein Ferienzentrum zu errichten, das heutige Ferienzentrum Schloss Dankern. Zum einen um die wirtschaftlichen Voraussetzungen zu schaffen das Schloss zu erhalten aber zum anderen auch, um kinderreichen Familien einen für sie erschwinglichen Urlaub zu ermöglichen.

Vielseitige Freizeitangebote wurden geschaffen und die Möglichkeit Urlaub mit Kindern auch erholungsreich für die Eltern zu gestalten.

1976 wurde dann der Dankern-See ausgehoben. Eine zwar künstlich angelegte aber sehr reizvolle Wasserfläche mit vielfältigen Möglichkeiten.

Dieser fürsorglichen und vorausschauenden Pflege der Besitzer des Schloss Dankern und seiner Ländereien verdanken wir heute eine zauberhafte Schlossanlage und den wunderschönen Ferienpark Gut Düneburg.

Überzeugen Sie sich selbst - Sie werden es nicht bereuen.