Emsland-Karte
Emsland Salzbergen Emsbüren Lingen Geeste Haselünne Meppen Haren Lathen Heede Rhede Papenburg

› Emsland

  › Hotels

Hotels im Emsland


Hotelsuche Emsland
   
von:    
bis:    
   
Verfügbarkeit prüfen    
Hotelausstattung
Familienzimmer Restaurant
Fitnesscenter Schwimmbad
Flughafentransfer Spa & Wellness
Hallenbad WLAN
Haustiere erlaubt behindertenger.
Nichtraucherzim. Parkplatz

Hotels nach Orten im Emsland


Hotels in den schönsten Orten im Emsland - ob an der Ems oder im Zentrum von Orten wie Bad Bentheim, Salzbergen oder Meppen, Steinfurt, Nordhorn oder Uelsen...

Meppen
Haselünne
Lingen
Papenburg
Herzlake
Salzbergen
Heede
Holthausen
Nordhorn
Rheine
Steinfurt
Saerbeck
Emsdetten
Sogel
Bad Bentheim
Emlichheim
Neuenhaus
Schüttorf
Uelsen
Dörpen

Urlaub im Hotel im Emsland


Hotelurlaub im Emsland inmitten der deutschen Wellnesslandschaft

Es kann ohne weiteres als eine der am meist unterschätzten Regionen Deutschland bezeichnet werden.

Vielleicht ist es auch von seinem Landschaftsbild her nicht so vielfältig wie weitaus populäreren Gegenden des Bayrischen Waldes, des Hunsrück, Taunus oder der Eifel- und doch hat das Emsland viel mehr zu bieten als man gemein annimmt.

Zunächst möchte ich die geografische Lage des Emslandes veranschaulichen.
Das Emsland berührt gleich drei große Landkreise. Der kleinere Teil liegt im westfälischen Kreis Steinfurt, dieser südliche Abschnitt wird auch demzufolge "westfälisches Emsland" genannt.

Der erheblich größere Part setzt sich zusammen aus den Kreisen Emsland und der Grafschaft Bad Bentheim zusammen und wird im Volksmund analog zum "westfälischen Emsland" auch häufig als "hannoversches Emsland" bezeichnet.

Damit kommt das Emsland immerhin auf die stattliche Landfläche von fast 6.000 Quadratklometern- mehr als die doppelte Größe, die das Saarland einnimmt.

Die bekanntesten Gemeinden sind Meppen, Lingen, Haselünne, Ankum und Emsbüren im Norden und Steinfurt und Rheine im Süden.

Das Emsland ist gekennzeichnet von dem typisch flachen Relief, wie man es im nördlichen Teil Deutschlands fast durchgehend findet. Viele Wiesen und zahlreiche kleine Waldinseln bestimmen in hohem Maße das Landschaftsbild.

Die Böden des Emslandes sind sehr fruchtbar und werden seit Jahrhunderten für ertragreiche Landwirtschaft genutzt. Diese Agrikultur prägt auch stark die rustikale Kultur des Emslandes, die nebenbei auch noch von Einflüssen aus den nahe gelegenen Niederlanden durchsetzt ist. Dies kommt zum Beispiel in der Sprache zum tragen, im Emsländischen sind vielerlei Begriffe aus den Niederlanden verflechtet. Auch einige Berufsbilder die dort ihren Ursprung haben, sind hier noch zu finden. Beispiele sind hierfür der Holzpantoffelschuhmacher oder der Windmühlenmüller.

Und gerade durch seine Urigkeit hat die touristische Erschließung des Emslandes in den letzten Jahren einen enormen Aufschwung erfahren.

Traditionelle und hochwertige Familienhotels wie das "Waldesruh" in Emstek oder das Lingener "Waldhotel" haben sich schon seit Jahrzehnten einen sehr guten Namen gemacht.
Das Sporthotel in Ankum kann man dagegen noch fast als brandneu bezeichnen, aber seine komfortable und vielfältige Ausstattung bei fairen Preisen dirigiert es unweigerlich ebenfalls in die Richtung langjähriger Tradition.

Hätten Sie im Emsland ein SPA vermutet?
Nein? Gibt es aber...sogar mehrere. Das aktuell etablierteste ist sicherlich das Burghotel in Haselünne, das durch seine einzigartige Mixtur von hochwertigen Wellnessprogrammen in romantischer Umgebung der Börstelburg hochgradig zu überzeugen weiß.